Massage für Osteochondrose der Halswirbelsäule zur Behandlung

Für eine wirksame Behandlung verschreiben Ärzte oft eine Massage für Osteochondrose der Halswirbelsäule, die durch die Kragenzone wirkt und geschwächte Wirbel stärkt. Der Eingriff kann zu Hause durchgeführt werden, besonders beliebt ist jedoch die Hardware-Massage im Krankenhaus. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine solche Behandlung Teil einer Rehabilitationstherapie ist, aber das Schmerzsyndrom nicht stoppen kann. Die Massage der Kragenzone bei Osteochondrose sollte aus medizinischen Gründen von einem Spezialisten durchgeführt werden.

Was ist Osteochondrose der Halswirbelsäule

Dieses Verfahren bietet eine Reihe von therapeutischen Maßnahmen, die darauf abzielen, die Durchblutungsstörung wiederherzustellen, Krämpfe zu beseitigen und geschwächte Halswirbel der Wirbelsäule zu stärken. Die mechanische Wirkung betrifft nicht nur die Muskeln, sondern auch das lymphatische Kreislaufsystem. Wenn Sie einen Intensivkurs rechtzeitig absolvieren, können Sie die Anzahl der Rückfälle verringern und in Zukunft die Schwere der Schmerzen verringern. Die Nackenmassage bei Osteochondrose der Halswirbelsäule dient nicht nur der Behandlung, sondern auch der Vorbeugung.

Ist es möglich, mit zervikalen Osteochondrose zu massieren

Die klassische Massage der Kragenzone schadet nicht der Gesundheit des Patienten, sondern sorgt für eine stabile positive Dynamik bei Osteochondrose. Mit systematischen Exazerbationen ist dies Teil einer umfassenden Behandlung, die durch medizinische und physiotherapeutische Methoden ergänzt wird. Das Verfahren selbst beinhaltet nicht nur Streicheln, sondern auch Schlagen, Kribbeln, Dehnen, Kneten und Reiben der Problemzone mit erhöhter Muskelspannung.

Die Vorteile des Verfahrens

Eine Massage der Halswirbelsäule wirkt sich positiv auf die Gesundheit des Rückens und des gesamten Körpers aus. Die Durchführung dieses Verfahrens verlangsamt die Verschlimmerung der Krankheit erheblich und verringert die Anzahl der Anfälle. Unter den zusätzlichen nützlichen Eigenschaften der Massage sind die folgenden Punkte erforderlich:

  • entfernt schnell schwere Krämpfe;
  • lindert den Muskeltonus von erhöhtem Stress;
  • normalisiert den Lymphfluss (es ist wünschenswert, zusätzlich eine Lymphdrainage durchzuführen);
  • verbessert die Blutversorgung der Gewebe, die für die Ernährung der Bandscheiben verantwortlich sind;
  • reduziert die Schwellung im Entzündungsprozess;
  • verlangsamt den Prozess der Zerstörung von Festplatten;
  • beseitigt kongestives Bindegewebe;
  • stärkt den Knorpel, verhindert dessen Zerstörung;
  • reißt die Muskeln;
  • reduziert den Druck auf den betroffenen Kragenbereich.

Spezies

Bei dystrophischen Prozessen der Wirbelsäule ist ein Behandlungszyklus mit 10 bis 12 Eingriffen erforderlich, die täglich für 30 bis 45 Minuten durchgeführt werden sollen. Eine Nackenmassage mit Osteochondrose gilt als die effektivste Methode, wenn eine der folgenden Methoden angewendet wird, deren Durchführung es sich empfiehlt, einen erfahrenen Spezialisten zu beauftragen. Das:

  1. Klassisch (traditionell). Die Massage wird im Sitzen durchgeführt. Zuerst müssen die Muskeln aufgewärmt werden, dann sind fünf Manipulationen erforderlich, um den „Wirbelsäulenrahmen“ zu stärken. Das ist Kneten, Streicheln, Quetschen, Reiben, Streichen.
  2. Vakuum (kann massieren). Der Vorgang wird manuell mit einem speziellen Kunststoffgefäß durchgeführt. Es ist wichtig, den Körper mit Öl vorzuschmieren, um den erforderlichen Druck in der Bank zu erzeugen. Wird auch verwendet, um die Lendenwirbelsäule zu trainieren.
  3. Akupressur (Punkt). Es besteht darin, auf bestimmte Stellen des Körpers zu drücken, um eine lokale Betäubung und eine produktive Beseitigung von Muskelkrämpfen zu erreichen und die Muskelspannung zu erhöhen.
  4. Schatz. Häufiger durchgeführt, um Osteochondrose der Halswirbelsäule vorzubeugen. Das Verfahren beinhaltet die Verwendung von natürlichem Honig mit weiterem Streicheln und Reiben des Problembereichs.

Methodik zur Durchführung einer therapeutischen Massage bei Osteochondrose der Halswirbelsäule

Bei eingeschränkter Beweglichkeit des Nackens ist es nicht nur erforderlich, rechtzeitig einen Spezialisten zu konsultieren, es ist auch ratsam, dies nicht bei akuten Schmerzen zu tun. Erstens massiert der Spezialist die Kragenzone (erwärmt sie), während die Bewegungen ohne unnötigen Druck mit hoher Amplitude gleichmäßig und progressiv sein sollten. Zukünftig handelt der Masseur in der folgenden Reihenfolge:

  1. Streichelt und schleift bis zur Rötung im interskapulären und supraohumeralen Bereich.
  2. Anschließend werden die schwachen Muskeln des Nackens und der oberen Extremitäten intensiv massiert, bis die Haut heiß wird. Dies ist ein deutliches Zeichen für eine erhöhte Durchblutung und eine intensive Ernährung der Muskelstrukturen.
  3. Danach wird die Stauung im 7. Halswirbel mit Hilfe eines greifenden Zusammendrückens der entsprechenden Zone entfernt.
  4. Es arbeitet die sogenannte "Ermüdungszone" aus, um den Muskeltonus zu erhöhen, und es kann ein spezielles Massagegerät verwendet werden (ein charakteristischer Bereich befindet sich zwischen den 7 Halswirbeln und dem Schulterblatt).
  5. Befindet sich am 7. Halswirbel ein „Witwenhöcker“, erfolgt die Massage entlang der Wirbelsäule - von oben nach unten - vom Hinterkopf bis zum Becken (etwa bis zur Lendenwirbelsäule).

Akupressur bei zervikaler Osteochondrose

Wenn diese progressive Technik für die Behandlung von Osteochondrose gewählt wird, ist es wichtig zu verstehen, welcher Druck die gewünschte therapeutische Wirkung erzielt, ohne die Gesundheit des Patienten zu beeinträchtigen. Hier sind wertvolle Informationen für die Akupressur:

  1. Piercing. Maximaler Druck auf das Weichgewebe ohne Schmerzen.
  2. Druck. Es wird von Index, Mitte und Daumen ausgeführt.
  3. Ein Schwanz mit einem Fingernagel. Nehmen Sie die Nagelplatte des Index und des Daumens mit.
  4. Aufwärmen und lokale Massage. Wird mit dem Ellenbogengelenk über die gesamte Länge gehalten und häufig für die Lendenwirbelsäule verwendet.

Massage für zervikale Osteochondrose zu Hause

Sie können Ihre Schultern bei erhöhter Ermüdung in einer häuslichen Umgebung strecken, und solche Bewegungen machen eine Massage mit Osteochondrose der Halswirbelsäule effektiv. Dies ist ein guter Weg, um schwache Muskeln aufzuwärmen und die Gefäßzirkulation anzuregen. Weitere Aktionen des Masseurs in der häuslichen Umgebung werden nachfolgend vorgestellt, begleitet von einem angenehmen Gefühl des Patienten:

  1. Führt ein Streicheln durch und bewegt sich in die Richtung vom Hinterkopf zum oberen Rücken und abwechselnd zu den Schultern.
  2. Streckt und drückt bis zu 6 Mal die Finger entlang der Wirbelsäule.
  3. Er knetet intensiv Muskeln entlang der Wirbelsäule und bewegt sich allmählich zu den Seitengruppen.
  4. Reibt den Nacken mit weichen Fingerspitzen.
  5. Vervollständigt eine Massage durch Streicheln, wobei die Okzipitalregion allmählich verlassen wird.

Wie Nackenmassage für Osteochondrose zu tun

Zu Hause ist es sehr realistisch zu wissen, wie Sie eine Massage Schritt für Schritt durchführen können, wenn Sie eine Selbstmassage durchführen. Erstens ist es erforderlich, die Unterstützung eines Spezialisten zu suchen, um das Vorhandensein von medizinischen Kontraindikationen auszuschließen. Die häusliche Massage bietet zwei Hauptbereiche, die in der Praxis eine nachhaltige und lang anhaltende therapeutische Wirkung haben:

  1. Erwärmen Sie die Halswirbelsäule mit Fingern, Rippen der Handflächen und Fäusten.
  2. Die Verwendung von Spezialmassagen bedeutet beispielsweise ein häusliches Massagegerät.

Gegenanzeigen

Es ist nicht gestattet, bei allen Patienten mit Osteochondrose eine Massage durchzuführen. Ärzte geben Kontraindikationen an, die das vorherrschende Krankheitsbild nur verschlimmern können. Medizinische Einschränkungen für diese Art der Manipulation sind nachfolgend aufgeführt:

  • das Vorhandensein von Krebs im Körper;
  • das Vorhandensein von offenen Wunden und mechanischen Schäden an der Haut;
  • eitrige und entzündliche Erkrankungen im Stadium des Rückfalls;
  • Nieren- oder Leberversagen;
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten;
  • Neigung zu inneren Blutungen;
  • offene Form der Tuberkulose;
  • das Vorhandensein von gutartigen Neubildungen auf der Haut;
  • Geistesstörungen;
  • somatische Krankheiten;
  • gestörte Temperatur, Fieber.
Achtung! Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zur Orientierung. Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann eine Diagnose stellen und Empfehlungen für die Behandlung abgeben, die auf den individuellen Merkmalen eines bestimmten Patienten beruhen.