Steuerzahlungen beim Kauf einer Wohnung: Wie bekomme ich einen Abzug?

Die Frage des Erwerbs einer eigenen Wohnung ist für die Bürger der Russischen Föderation das wichtigste und wichtigste Thema. Wesentliche Ermutigung seitens der Regierung war die Möglichkeit, 13% der Steuer auf große Ausgaben, einschließlich des Kaufs einer Wohnung oder einer anderen Wohnimmobilie, zurückzuerstatten. Staatsbürger, die regelmäßig und zeitnah die Einkommenssteuer in der gesetzlich vorgeschriebenen Weise vom Staatshaushalt abziehen, haben die Möglichkeit, die Gelder zurückzuzahlen.

Was ist die Steuerzahlung beim Kauf einer Immobilie?

Eine Steuerzahlung ist eine Rückerstattung von Geldern, die durch eine staatliche Entschädigung für einen Teil der Ausgaben bestimmt wird, die dem Bürger während des Erwerbs oder Baus von Wohnraum entstehen. Es gibt auch eine Beschränkung, die auf dem Marktwert des Wohnraums beruht: Eine Rückerstattung kann ab einem Betrag erfolgen, der 2 Millionen nicht überschreitet. Wenn Wohnimmobilien vor 2008 gekauft wurden, wird die Höhe der Entschädigung auf den Betrag von 1 Million berechnet.

Mögliche erstattungsfähige Kosten umfassen:

  • Ausgaben für den Erwerb von Wohngebäuden - Zimmern, Wohnungen, Hausteilen, Hausteilen oder Anteilen an einem fertigen Haus;
  • die Kosten für den Erwerb von Wohngebäuden in der im Bau befindlichen Anlage;
  • Ausgaben für die Reparatur von Wohnraum - Kauf von Bau- und Ausbaumaterialien, Kosten für die Ausarbeitung;
  • Zinsrückzahlungsaufwand für Zieldarlehen.

Wie viel Steuer kann vom Kauf einer Wohnung zurückgegeben werden?

Das Recht des Bürgers auf Eigentumsabzug ist in Artikel 220 der Abgabenordnung ausführlich beschrieben. In Übereinstimmung mit den festen Bestimmungen können Sie eine Rückerstattung in Höhe der gezahlten Einkommensteuer vornehmen. Die Möglichkeit zur Rückgabe von Geldern soll die Lebensbedingungen der Bürger verbessern. Wenn Sie amtlich beschäftigt sind, die Einkommenssteuer von Ihrem Gehalt abziehen oder Ihr Arbeitgeber dies für Sie tut, haben Sie das Recht, die gezahlte persönliche Einkommenssteuer in Höhe von 13% des Wertes der erworbenen Immobilie, Hypothekenzinsen, zurückzuerstatten.

Wer hat Anspruch auf Steuerermäßigung für eine Wohnung?

Jeder Staatsbürger der Russischen Föderation, der offiziell beschäftigt ist und 13% der Einkommensteuer von seinem Arbeitseinkommen abzieht (der Arbeitgeber kann dies für einen Arbeitnehmer tun), hat Anspruch auf einen Steuerabzug beim Kauf einer Wohnung oder einer anderen Wohnimmobilie. In gleicher Höhe (13%) kann ein Bürger in folgenden Fällen Geld aus erworbenem Vermögen zurückgeben:

  • Kauf von Wohnraum;
  • Bauen Sie Ihr eigenes Zuhause;
  • Aufwendungen für Reparatur und Dekoration von neu erworbenem Eigentum (alle Belege müssen aufbewahrt werden);
  • Rückzahlung von Zinsen für einen Hypothekendarlehen durch teilweise Rückerstattung.

Trotz der Tatsache, dass die Rente nicht einkommensteuerpflichtig ist, besteht für Rentner die Möglichkeit, beim Erwerb von Wohnimmobilien den gleichen Abzug wie für Erwerbstätige zu erhalten. Der Eigentümer, der die Entschädigung zuvor nicht vollständig in Anspruch genommen hat, hat das Recht, den Restbetrag beim nächsten Kauf der Immobilie zu verwenden.

In diesen Fällen ist keine Entschädigung für den Kauf einer Wohnung erforderlich

Dem Steuerzahler kann der Anspruch auf Entschädigung verweigert werden. Um sich für eine Entschädigung zu qualifizieren, müssen Sie nur das "weiße" Gehalt auf legalem Wege verdienen. Die Erstattung der Einkommensteuer ist eine finanzielle Unterstützung des Staates, und die Bedingungen für den Erhalt sollten genau eingehalten werden. Bürger können die Einkommensteuer nicht erstatten:

  • Wer eine Wohnung vor dem 01.01.2014 gekauft hat, nutzt bereits den Abzug beim Kauf;
  • diejenigen, die nach dem 01.01.2014 eine Wohnung gekauft haben und die Obergrenze ausgeschöpft haben (die Obergrenze für die Einkommensteuererklärung beträgt 13% ab 2 Millionen Rubel, dh 260.000 Rubel pro Leben maximal);
  • die Wohnimmobilien von nahen Verwandten gekauft haben - Mutter, Vater, Tochter, Sohn, Bruder;
  • offiziell arbeitslos und nicht einkommensteuerpflichtig;
  • einen Kauf unter Beteiligung des Arbeitgebers getätigt - der Organisation, in der der Käufer arbeitet und die einen Teil der Wohnkosten bezahlt hat;
  • profitierte von staatlichen Subventionen, Programmen, Leistungen, zum Beispiel Mutterschaftskapital;
  • Militärpersonal, für das Mittel für den Erwerb von Wohnraum aus dem Bundeshaushalt bereitgestellt wurden - nur ausgegebene Eigenmittel (z. B. Hypotheken) können entschädigt werden, staatliche Zuschüsse sind nicht entschädigungspflichtig.

Immobilienabzugsbetrag

Auf dem Territorium der Russischen Föderation wird der Höchstbetrag der Ausgaben festgelegt - 2 Millionen Rubel, von denen der Immobilienabzug beim Kauf einer Wohnung, einer anderen Wohnimmobilie oder eines neuen Wohngebäudes berechnet wird. Wurde die Immobilie nach dem 01.01.2014 erworben und als Immobilie registriert, wird die Entschädigungsgrenze auf die mit dem Erwerb eines oder mehrerer Immobilien verbundenen Kosten angewendet.

Der maximale Betrag der Ausgaben für den Kauf von Wohnraum (oder eines Grundstücks darunter), Bau, bei Rückzahlung der Zinsen für das Zieldarlehen (Darlehen) beträgt 3 Millionen Rubel. Dies bedeutet, dass der maximale Kreditrückzahlungsbetrag 390.000 Rubel beträgt. In diesem Fall kann der Steuerabzug für den Kauf einer Wohnung in einer Hypothek nur einmal gewährt werden, auch wenn der zu belastende Betrag weniger als 390.000 Rubel beträgt.

Welche Ausgaben werden berücksichtigt-

Die Entschädigung ist nicht nur auf den Erwerb eines sofort nutzbaren Wohneigentums zurückzuführen. Artikel 220 des Steuergesetzbuchs der Russischen Föderation sieht eine Entschädigung für den Fall vor, dass die Kosten des Käufers mit der Fertigstellung des gekauften Hauses in einen akzeptablen Betriebszustand (z. B. Reparatur baufälliger Strukturen, Kommunikation) korrelieren.

Aufwandsliste, die bei der Entschädigung für den Kauf einer Wohnung berücksichtigt wird.

Aufwendungen für den Bau oder Erwerb eines Wohngebäudes oder eines Anteils daran

Projektentwicklung und Abschätzung zukünftiger Kosten

Anschaffung von Baustoffen und Veredelungsmaterialien

Umbau eines Wohnhauses

Reparatur eines Wohngebäudes - Bezahlung für die Arbeit von Spezialisten für Dekoration und Reparatur

Fassen Sie Kommunikation zusammen, teilen Sie Netzwerke, erstellen Sie Ihre eigenen

Aufwendungen für den Kauf einer Wohnung, eines Zimmers oder von Anteilen an ihnen

Hauskauf

Bau- und Dekorationsmaterialien (z. B. vererbte Wohnimmobilien sind baufällig und müssen repariert werden)

Bezahlung für die Arbeit der Brigade, die Bau- und Ausbauarbeiten durchführt

Aufwendungen für die Rückzahlung von Zinsen für Zieldarlehen (Kredite), die von Banken, Kreditinstituten, russischen Unternehmen oder privaten Unternehmern erhalten wurden (ein Darlehen sollte nur von russischen Kreditnehmern erhalten werden)

Zinsausgleich für ein Darlehen zum Erwerb von Wohnraum, das vor dem 01.01.2014 eingegangen ist (in voller Höhe siehe Schreiben des Finanzministeriums vom 19.08.2013, Nr. 03-04-05 / 33728)

Entschädigung innerhalb von 13% von 3 Millionen Rubel, wenn ein Darlehen zum Kauf eines Hauses nach dem 01.01.2014 erhalten wurde.

Wie oft kann ich bekommen

Gemäß Artikel 220 der Abgabenordnung der Russischen Föderation hat der Käufer einer Wohnung, die vor dem 01.01.2014 gekauft wurde, das Recht, einmal pro Leben einen einmaligen Immobilienabzug vorzunehmen. Darüber hinaus nur aus dem Betrag, der den Kauf von Wohneigentum kostet. Wenn beispielsweise eine Immobilie für 600.000 Rubel gekauft würde, würde der Abzug 13% dieses Betrags betragen, dh 78.000 Rubel.

Käufer von Immobilien, die nach dem 01.01.2014 in einer Immobilie registriert wurden, haben das Recht, die Rückgabe von Geldern mehrmals zu verwenden, aber die Rückgabegrenze darf 260.000 Rubel (13% des Betrags von 2 Millionen Rubel) nicht überschreiten. Das Rückgabeschema lautet wie folgt:

  1. Für jedes Kalenderjahr kann der Steuerpflichtige den Betrag in Höhe der von ihm (oder seinem Arbeitgeber) für den Berichtszeitraum (Jahr) gezahlten Einkommensteuer an den Staat zurückzahlen.
  2. Der Restbetrag der Treuhandmittel, wenn sie nicht vollständig ausgegeben werden, brennt nicht aus, sondern geht in die nächste Periode (Jahr) über - er kann als Rendite ausgegeben werden, bis die Grenze von 260.000 Rubel erschöpft ist.
  3. Eine Einkommensteuererklärung kann nur für das laufende und / oder das Maximum der letzten drei Jahre bei der Finanzaufsicht eingereicht werden.

Maximale persönliche Einkommensteuererklärung

Seit 2014 hat sich durch das Gesetz vom 23. Juli 2013 Nr. 212-FZ die rechtliche Seite des Themas der Einkommensteuererklärung erweitert. Das Verfahren zur Erlangung einer Entschädigung für den Kauf von Wohnungen, die nach 2014 gekauft wurden, enthält eine Reihe von Änderungen. Das Datum des Kaufs von Wohneigentum, einschließlich einer Wohnung, ist das Datum in den folgenden Dokumenten:

  • Auszug aus der USRN;
  • Verkaufsbescheinigung;
  • Abnahmebescheinigung (bei gemeinsamer Ausführung).

Die Gesetzgebung legt die maximalen Kosten für eine Wohnung fest, mit denen Gelder zurückgegeben werden können - 2 Millionen Rubel. Es ist nicht schwierig, den Betrag der maximalen Entschädigung zu berechnen - es ist 260.000 Rubel (13% von 2 Millionen Rubel). Wenn Wohnimmobilien teurer sind, beträgt der Höchstbetrag der Steuerrückerstattung 260.000 Rubel - 13% werden nicht aus den Gesamtkosten der erworbenen Immobilie berechnet, sondern aus ihrem Teil, dessen Höchstbetrag die über 2 Millionen Rubel beträgt.

So erhalten Sie einen Steuerabzug beim Kauf einer Wohnung

Um eine Entschädigung zu erhalten, wenden Sie sich an die Steuerbehörde am Ort der Registrierung. Die Beantragung eines Rechtsbeistandes kann länger dauern, als wenn Sie alles selbst erledigt hätten. Am wichtigsten ist jedoch, dass dies viel mehr kostet. Bevor Sie eine Rückerstattung beantragen, müssen Sie alle erforderlichen Dokumente sammeln.

Der Steuerbeamte, dem Sie die Unterlagen zur Abwicklung der Entschädigung vorlegen, prüft diese für eine bestimmte Zeit - wenn alles in der gesetzlich vorgeschriebenen Weise und ohne Verstöße erfolgt ist, werden Sie auf das in den Unterlagen angegebene Konto überwiesen. Die Prüfung der Anträge und die Entscheidung darüber dauert bei den Steuerbehörden durchschnittlich zwei bis vier Monate.

Liste der erforderlichen Dokumente

Um die Steuer zurückzuerstatten und einen Teil des Geldes beim Kauf eines Eigenheims zu kompensieren, müssen Sie eine Erklärung gemäß dem festgelegten Formular abgeben und die folgenden Dokumente und ihre Kopien der Steuerbehörde am Ort der Registrierung vorlegen. Unterlagen für die Registrierung der Eigentumsrückgabe erforderlich:

  • Reisepass;
  • Kopie des Reisepasses;
  • den Kaufvertrag für Wohnraum und dessen Kopie;
  • Titelunterlagen für ein unbewegliches Objekt:
  • Kopie der Eigentumsbescheinigung;
  • ein Gesetz über die Übertragung von Wohnraum in das Eigentum (wenn unbewegliches Vermögen im Rahmen einer Vereinbarung über die gemeinsame Beteiligung an einem im Bau befindlichen Haus erworben wurde);
  • Kopien von Schecks, Überweisungsbelegen, Zahlungsbelegen zum Nachweis der Zahlung für in Immobilien erworbene Wohnimmobilien;
  • Kopie der Geburtsurkunde der Kinder (falls vorhanden);
  • Kopie der Zuteilungsbescheinigung an die antragstellende TIN;
  • Bescheinigung über das Arbeitseinkommen am Arbeitsplatz (in Form von 2-NDFL);
  • Erklärung des Jahreseinkommens des Antragstellers in Form von 2-NDFL für das vergangene Kalenderjahr;
  • ausgefüllter Antrag auf Rückgabe des Eigentumsabzugs;
  • Angaben zum Girokonto, auf das voraussichtlich Ausgleichszahlungen geleistet werden.

Die Steuerbehörde kann einen vollständigen Antrag auf Aufteilung des Abzugs zwischen den Ehepartnern verlangen, wenn der Antragsteller eine offizielle Ehe geschlossen hat. Um einen Immobilienabzug für die letzten 3 Jahre geltend zu machen, müssen Sie für jeden von ihnen eine Erklärung ausfüllen. Wenn Sie eine Wohnung oder eine andere Wohnimmobilie mit Hypothek kaufen, wird die Liste der Dokumente größer - Kopien werden dem Standardpaket hinzugefügt:

  • Darlehensvertrag;
  • zurückgezahlte Zinszertifikate für das Darlehen;
  • Kapitalflussrechnung auf dem Kreditkonto - Sie benötigen diese ab dem Zeitpunkt, an dem Sie ein Darlehen erhalten, und am Tag der Einreichung bei der Steuerbehörde.

Für welchen Zeitraum kann ich ausstellen

Wenn der Kauf eines Eigenheims in der Vergangenheit getätigt wurde und die Rücksendung nicht sofort erfolgte, kann der Käufer dies jederzeit tun - es gelten keine zeitlichen Beschränkungen des Anspruchs auf Entschädigung. Sie können die Einkommensteuer nur in den letzten drei Jahren erstatten. Rückerstattungen sind ab dem Jahr möglich, in dem der Antragsteller die folgenden Zahlungsdokumente erhält:

  • Bestätigung der Ausgaben im Zusammenhang mit dem Kauf einer Wohnung, eines Hauses oder eines Grundstücks;
  • Eigentumsnachweis von Wohnungen:
  • Auszug aus der USRN (Certificate of Registration of Ownership) - es gab einen Verkauf im Rahmen des Vertrages;
  • Abnahmebescheinigung - beim Kauf von Wohnraum im Rahmen einer Eigenkapitalvereinbarung.

Sie können die Steuer nur für das Kalenderjahr, in dem das Eigentum an der Immobilie entstanden ist, und für die folgenden Jahre zurückgeben und den Immobilienabzug erhalten. Es ist nicht möglich, eine Entschädigung für die Jahre vor dem Eintritt des Eigentums an dem Gegenstand zu erhalten, für den die Rücksendung gilt. Sie können eine Rückerstattung nur am Ende des Zeitraums (Jahr) beantragen. Eine Ausnahme von der Regel ist das Privileg für Rentner, den Grundstücksabzug auf 3 Jahre zu übertragen, die dem Jahr vorausgingen, in dem das Recht auf das Wohneigentum entstanden ist.

Steuererstattung beim Kauf einer Wohnung

Ein anständiger Steuerzahler oder ein Käufer von Eigenheimen kann einen Teil der Gelder erstatten. Steuererstattung beim Kauf einer Wohnung hat seine eigenen Merkmale. Hier ist eine Liste von ihnen:

  • Wenn Wohnraum für eine Hypothek gekauft wird, wird der Abzug zur Deckung eines Teils der Hypothekenzahlungen verwendet (z. B. Zinsen für einen Kredit).
  • Wird mehr als ein Objekt erworben, kann der maximale Abzugsbetrag (260.000 Rubel) auf die Objekte aufgeteilt werden.
  • Was zählt, ist nicht der Preis der gekauften Wohnung, sondern die maximale Entschädigung (13% von 2 Millionen Rubel), die 260.000 Rubel beträgt;
  • Werden die Zahlungen für den Kauf einer Wohnung oder einer anderen Wohnimmobilie nicht vollständig genutzt, können sie wiederholt und bis zum Erreichen der Grenze bis zum Ende angewendet werden.
  • Wenn der Käufer berufstätige Eltern oder minderjährige Kinder hat, ist die Entschädigung auf diese Personengruppen zurückzuführen (durch den Kauf von Wohnraum kann der Käufer den Abzug eines nahen Verwandten in Anspruch nehmen, wenn er bereits seinen eigenen verwendet hat).

Appell an das Finanzamt

Um den Anspruch auf Erstattung des Kaufpreises einer Wohnung beim Finanzamt geltend zu machen, sollte sich der Käufer der Wohnung an das Büro am Ort der Registrierung wenden. Das Verfahren zur Erlangung einer Entschädigung durch das Finanzamt am Ort der Registrierung:

  1. Füllen Sie die Erklärung aus (Formular 3-NDFL).
  2. Holen Sie sich bei der Buchhaltung am Ort des Eingangs des Arbeitseinkommens (Arbeit) eine Bescheinigung über die Höhe der Steuern ein, die bei entsprechender Vorlage der Unterlagen für das Jahr in Form von 2-NDFL angefallen und einbehalten wurden.
  3. Machen Sie Kopien des Eigentumsnachweises von Wohnungen.
  4. Bereiten Sie Kopien von Belegen, Kontoauszügen und anderen Zahlungsbelegen vor.
  5. Wenn Sie eine Wohnung oder ein anderes Wohneigentum im Miteigentum erwerben, erstellen Sie eine Kopie der Heiratsurkunde und eine schriftliche Vereinbarung der an der Transaktion beteiligten Parteien über das Verfahren zur Aufteilung des Abzugsbetrags auf die Ehegatten.
  6. Legen Sie der Steuerbehörde am Ort der Registrierung ein vollständiges Paket von Unterlagen vor, aus denen die tatsächlichen Kosten und der Anspruch auf Entschädigung beim Kauf eines Eigenheims hervorgehen.
  7. Einreichung eines Antrags auf Rückerstattung der Einkommensteuer im Zusammenhang mit den Kosten für den Erwerb einer Wohnung oder eines anderen Wohneigentums zusammen mit der Erklärung.

Durch den Arbeitgeber

Steuerzahlungen für den Kauf einer Wohnung erhalten Sie bei Kontaktaufnahme mit dem Arbeitgeber. Dieses Recht muss zuvor von der Steuerbehörde bestätigt werden. Das Verfahren zur Bearbeitung einer Rückerstattung durch einen Arbeitgeber:

  1. Schreiben Sie in einer freien Form einen Antrag auf ein Dokument (Benachrichtigung), das das Recht bestätigt, einen Eigentumsabzug zu erhalten.
  2. Das Recht auf Eigentumsrückgabe sollte bestätigt werden. Bereiten Sie Kopien der relevanten Dokumente vor.
  3. Stellen Sie einen Antrag auf Eingang bei der Steuerbehörde am Ort der Registrierung eines Dokuments (Benachrichtigung), das das Recht auf Eigentumsabzug bestätigt, und fügen Sie Kopien von Dokumenten bei, die dieses Recht bestätigen.
  4. Nehmen Sie der Steuerbehörde nach 30 Arbeitstagen ein Dokument (eine Mitteilung) mit, in dem das Recht auf eine Immobilienrückgabe bestätigt wird.
  5. Übermitteln Sie die Mitteilung an den Arbeitgeber. Sie ist die Grundlage für die Befreiung von der Einkommensteuer von der Höhe des Arbeitseinkommens, das dem Arbeitnehmer bis zum Ende des Berichtszeitraums (Jahr) gezahlt wird.
  6. Bewahren Sie bei der Einreichung von Belegexemplaren bei der Steuerbehörde am Wohnort, die den Anspruch auf Entschädigung bestätigt, die Originaldokumente für den Fall auf, dass Sie sie von einem Inspektor überprüfen lassen.

Entschädigung für den Kauf einer Wohnung für Rentner

Das Bundesgesetz vom 21. November 2011 Nr. 330-FZ wurde in Bezug auf das Steuergesetzbuch (Kapitel 23) geändert, das das Verfahren zur Gewährung des Rechts auf Steuerzahlungen an Rentner beim Kauf einer Wohnung regelt. Einem Schreiben des Finanzministeriums zufolge hat ein Rentner, der kein steuerpflichtiges Einkommen hat, das Recht, den verbleibenden Vermögensabzug auf die vorhergehenden Perioden zu übertragen, in denen er Einkommen erhielt.

Ein Rentner kann das Recht auf Eigentumsabzug in drei Fällen nutzen:

  • wenn nicht früher als 3 Jahre vor dem Kauf eines Eigenheims, war ein Rentner ein persönlicher Einkommensteuerzahler;
  • Bleibt eine Person, die aus dem einen oder anderen Grund Anspruch auf Rentenleistungen hat, ein persönlicher Einkommensteuerpflichtiger:
  • erhält nichtstaatliche Leistungen;
  • Vermietet Immobilien jeglicher Art (im Rahmen eines offiziell abgeschlossenen Vertrages), erhält Einkünfte daraus und zieht persönliche Einkommenssteuer ab;
  • Einkünfte aus dem Verkauf von Immobilien jeglicher Art;
  • arbeitet weiter;
  • Im Falle des Verlustes des Rechts des nicht erwerbstätigen Rentners, den Vermögensabzug fristgerecht zu übertragen, erfolgt die Zahlung auf Kosten des amtlich erwerbstätigen Ehegatten.

Sehen Sie sich das Video an: So kalkulierst du richtig beim Immobilienkauf. (Februar 2020).