C-reaktives Protein in einer Blutuntersuchung. Norm für C-reaktives Protein bei Kindern, Frauen und Männern

Dank der Entwicklung von Wissenschaftlern haben Ärzte die einzigartige Möglichkeit, die Entwicklung von Entzündungen zu Beginn ihrer Ausbildung zu bestimmen. Eine Blutuntersuchung auf CRP kommt sofort zu dem Schluss, dass Pathologien im Körper aufgetreten sind. Dies hilft, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, um gefährliche Komplikationen zu vermeiden. Es ist sinnvoll, diesen wichtigen Indikator in den Analysen zu behandeln.

C-reaktives Protein - was ist das?

In extrem geringen Konzentrationen wird diese Substanz ausnahmslos von der Leber produziert. Von allen Proteinen im Körper ist dieses Protein das hochempfindlichste. Mit dem Verstreichen von mehreren Stunden ab dem Moment der Entzündung steigt die quantitative Zusammensetzung um das Zehnfache an. Dies zeigt den Beginn eines akuten Prozesses an. Sogar eine Krankheit, die gerade erst begonnen hat, wird die Ergebnisse von Tests in Blutplasma mit erhöhten CRP-Proteinspiegeln beeinflussen. Bei der Behandlung und Entwicklung der Krankheit in der chronischen Phase sinken die Werte.

C-reaktives Protein ist eine Substanz, die:

  • reagiert mit Polysacchariden, bindet und zeigt sie in einem Niederschlag;
  • Entfernt Fettsäuren, die während der Schädigung der Zellmembranen mit Beginn der Entzündung gebildet werden.
  • erkennt und zerstört Mikroben;
  • stimuliert schützende Reaktionen;
  • Hilft bei der Wundheilung;
  • fördert die Produktion von weißen Blutkörperchen und schafft eine Infektionsbarriere;
  • Aktiviert das Immunsystem.

CRP-Analyse

Es wird eine Laborstudie durchgeführt, bei der venöses Blut auf nüchternen Magen aufgenommen wird. Die Analyse wird unter Verwendung von proteinempfindlichen Reagenzien durchgeführt. Die Richtigkeit der Ergebnisse wird durch die Verwendung von hormonellen Arzneimitteln, Verhütungsmitteln und nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln beeinträchtigt. Um die Analyse durchzuführen, müssen Sie Folgendes vorbereiten:

  • beenden Sie die Einnahme von Medikamenten, Alkohol, fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln pro Tag;
  • 12 Stunden vor dem Eingriff nicht essen;
  • körperliche Aktivität ausschließen;
  • in gutem Zustand sein;
  • In einer Stunde nicht rauchen.

Wann ist die Bestimmung von CRP-Parametern in einem biochemischen Bluttest vorgeschrieben? Dies geschieht bei Bedarf:

  • hypertensive Untersuchungen;
  • Diagnose durchführen;
  • Einschätzung der Wirkung der Behandlung;
  • Tumorprognose;
  • Kontrolle über den Behandlungsverlauf;
  • Prognose von Anomalien des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Durchführung eines Tumortests;
  • Einschätzung der Schwere der Infektion;
  • Identifizierung von postoperativen Problemen;
  • Überwachung des Überlebens transplantierter Organe;
  • Analyse der Verwendung von Antibiotika.

Die Werte der Indikatoren spiegeln den Verlauf von Entzündungsprozessen in Bezug auf Krankheiten wider:

  • maximal 30 mg / l - Tumormetastasen, Viruserkrankungen, rheumatische Erkrankungen;
  • von 40 bis 95 - Operationen, bakterielle Infektionen, akuter Myokardinfarkt, Verschlimmerung chronischer Prozesse;
  • über 295 mg / l - Sepsis, schwere Verbrennungen, schwere Infektionen, Krebs.

Eine sehr wichtige Rolle spielt die Analyse als Mittel zur Vorbeugung von Arteriosklerose, der Entwicklung von Thromboembolien. Bei Änderungen der Indikatoren wird die Behandlung schnell verordnet, um das Leben des Patienten zu retten. Krankheiten sind von Natur aus entzündlich und haben tödliche Folgen - Schlaganfall, Herzinfarkt. Wenn das Schiff zerstört ist:

  • Cholesterin ist an den Riss gebunden;
  • bröckelige Plakette erscheint;
  • sie kann rauskommen;
  • Blutgerinnsel verstopft das Gefäß.

C-reaktives Protein ist die Norm

Während des gesamten Lebens eines Menschen bleibt die CRP in einem gesunden Organismus normal. Eine Frau, ein Mann oder ein Kind, jung oder alt, spielt keine Rolle. Die einzige Ausnahme bilden Neugeborene, bei denen der Indikator keinen Wert über 1,6 mg / l anzeigen sollte. Die Norm für C-reaktives Protein im Blut wird mit höchstens 0,49 mg / l angenommen. Erhöhte Werte sind ein Signal für den Beginn einer akuten Entzündung. Um sie zu senken, müssen zusätzliche Diagnosen und Behandlungen durchgeführt werden - die Analyse zeigt nicht den genauen Ort der Anomalie an.

C-reaktives Protein ist die Norm bei Frauen

Die Forscher fanden ein Muster - bei einer erwachsenen Frau ist der CRP niedriger, wenn ihre Mutter sie in der Kindheit stillt. Zusätzlich zu Entzündungen beeinflussen hormonelle Medikamente, einschließlich oraler Kontrazeptiva, Wechseljahre und Übergewicht, die Testergebnisse. Wenn eine Frau bei der biochemischen Analyse einen erhöhten CRP-Wert feststellt, kann dies eine Schilddrüsenerkrankung oder eine Toxizität bei Schwangeren bedeuten. Die Norm für C-reaktives Protein bei Frauen, wenn sie gesund sind, darf 0,49 mg / l nicht überschreiten. Es ist möglich, hohe Werte bei rechtzeitiger Behandlung zu reduzieren.

C-reaktives Protein ist die Norm bei Männern

Es gibt ein Merkmal im männlichen Körper. Wenn das C-reaktive Protein über einen längeren Zeitraum einen Indikator von mehr als 1,8 mg / l aufweist, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung eines depressiven Zustands. Die Norm für C-reaktives Protein bei Männern darf 0,49 mg / l nicht überschreiten. Die Abweichung von Indikatoren zu großen Zahlen wird beeinflusst von:

  • Alkoholmissbrauch
  • Stress
  • Übergewicht;
  • Einnahme von anabolen Steroiden;
  • rauchen
  • erhöhter Stress - körperlich und emotional.

C-reaktives Protein ist die Norm bei Kindern

Die erste Bestimmung der CRP-Indikatoren erfolgt bei einem Kind im Krankenhaus, Blut für Labortests wird aus der Nabelschnur entnommen. Dies ist notwendig, um die Sepsis zu beseitigen. Bei einem Neugeborenen sind die Werte der Indikatoren auf 1,6 mg / l erhöht. Schwankungen der Standards verursachen eine chronisch gutartige Agranulozytose, die drei Jahre ohne Behandlung vergeht. Die Norm für C-reaktives Protein bei Kindern weist ähnliche Indikatoren auf wie bei Erwachsenen. Höhere Werte können auf das Vorhandensein von Krankheiten hinweisen:

  • Meningitis
  • systemischer Lupus erythematodes;
  • Windpocken;
  • Grippe
  • Röteln
  • Masern.

C-reaktives Protein erhöht - Ursachen

Die Grundlage für die abnormalen Werte des CRP-Proteins sind Krankheiten:

  • Tumoren - Melanom, Karzinom, Leukämie;
  • Autoimmun - rheumatoide Arthritis, Lupus erythematodes, Rheuma;
  • Parasiteninfektion - Toxoplasmose, Giardiasis;
  • bakterielle Infektionen - Meningitis, Lungenentzündung, Sepsis, Chlamydien;
  • Gewebetod - Myokardinfarkt, Transplantatabstoßung, Pankreasnekrose.

Die Entschlüsselung der Analysen erfolgt durch den behandelnden Arzt, der die Ursachen für den Anstieg des C-reaktiven Proteins im Blut ermittelt. Dazu gehören Störungen der Gewebeintegrität, die beobachtet wurden als Folge von:

  • verletzt werden;
  • erhebliche Verbrennungen;
  • chirurgischer Eingriff;
  • Organtransplantationen;
  • Bypass-Operationen;
  • Blasensprung - eine Gefahr für die Frühgeburt.

Zu den Gründen für die Zunahme der CRP-Ergebnisse in der Analyse gehört eine langsame Entzündung, die das Risiko eines Wachstums von kardiovaskulären Pathologien hervorruft. Eine wichtige Rolle spielt die Verschärfung chronischer Infektionskrankheiten. Die Indikatoren werden erhöht in Gegenwart von:

  • Morbus Cushing - Hypophysenpathologie;
  • Thromboembolie;
  • Tuberkulose
  • Jade;
  • Diabetes mellitus;
  • Fettleibigkeit
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Atherosklerose;
  • bösartige Neubildungen;
  • gynäkologische Pathologien;
  • Schlaganfall;
  • Lymphogranulomatose;
  • virale Infektionen;
  • Allergien

C-reaktives Protein in der Onkologie

Ein Test für die mögliche Krebsentstehung ist ein CRP-Test. Um die Diagnose zu konkretisieren, müssen spezielle Studien mit Hilfe von Tumormarkern, einem Ultraschall und einem Computertomographen durchgeführt werden. Das Auftreten von Metastasen ist durch CRP-Indikationen im Bereich von 10-31 mg / l gekennzeichnet. Diese Analyse hilft dabei, das Fortschreiten des Tumors und die Dynamik seines Wachstums zu überwachen. Mit seiner Hilfe gibt der Arzt eine Prognose über den Zustand, die Lebenserwartung. Wenn das C-reaktive Protein in der Onkologie erhöht ist, ist dies charakteristisch für Krebs:

  • die Prostata;
  • Endometrium;
  • Gebärmutterhals;
  • Eierstöcke;
  • der Magen;
  • Lunge.

C-reaktives Protein gegen rheumatoide Arthritis

Die sehr hohe Empfindlichkeit dieser Methode der Blutuntersuchung gegenüber entzündlichen Prozessen, die in den Gelenken, Knochen beginnen. Dies hilft, eine frühe Diagnose zu stellen und die Behandlung zu beginnen, die in diesem Stadium wirksam ist. C-reaktives Protein Rheumatoide Arthritis tritt dutzende Male auf, wenn die Ursache der Entzündung bakteriell ist. Die virale Krankheitsursache gibt keine hohen Hinweise. Wenn sich der Prozess zu einer chronischen Phase entwickelt, wird die CRP-Norm im Blut beobachtet. Dies bedeutet, dass die Analyse in diesem Zeitraum nicht relevant ist.

C-reaktives Protein während der Schwangerschaft

Für eine Frau, die ein Baby erwartet, ist eine erhöhte CRP nicht gefährlich, wenn andere Tests normal sind. Andernfalls muss nach der Ursache des Entzündungsprozesses gesucht werden. Die Indikationen können bei Toxikose auf 115 mg / l ansteigen. Wenn sie von 5 auf 19 Wochen auf 8 mg / l ansteigen, besteht die Gefahr einer Fehlgeburt. C-reaktives Protein bei schwangeren Frauen wird regelmäßig überprüft, da Müttererkrankungen die Entwicklung des ungeborenen Kindes beeinträchtigen können. Der Grund für den Anstieg sind:

  • Virusinfektionen, wenn der Indikator bis zu 19 mg / l beträgt;
  • bakterielle Ursachen, wenn es mehr als 180 mg / l ist.

Video: C-reaktives Protein im Blut

Achtung! Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zur Orientierung. Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann eine Diagnose stellen und Empfehlungen für die Behandlung abgeben, die auf den individuellen Merkmalen eines bestimmten Patienten beruhen.